Datenschutz-Bußgelder nach „Deutsche Wohnen“

Das vielbeachtete EuGH-Urteil „Deutsche Wohnen“ hat die Voraussetzungen für die Verhängung von Bußgeldern gegen Unternehmen bei Verstößen gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) konkretisiert. Der EuGH stellte zum einen klar, dass eine Zurechnung auf die Unternehmensleitung nicht erforderlich ist. Zum anderen erteilte er aber der von Datenschutzbehörden geforderten „Verschuldensunabhängigen Haftung“ eine Absage – ein Verschuldensnachweis bleibt weiterhin notwendig.

Welche praktischen Konsequenzen ergeben sich daraus nun für Unternehmen? Der folgende Beitrag fasst die zentralen Erkenntnisse zusammen und gibt konkrete Handlungsempfehlungen.

Fragen Sie uns etwas